Bernd Rissel, Bereichsleiter Unternehmenskommunikation der Volksbank Alzey-Worms (4.l.) sowie Volkder Rathay, Pressesprecher der Sparkasse Worms-Alzey-Ried (3.v.r.), stellten den mit dem Seniorenbeirat der Stadt Worms entwickelten Ratgeber vor.

Bankgeschäfte einfach machen

Seniorenbeirat der Stadt Worms entwickelt zusammen mit Sparkasse und Volksbank Ratgeber-Flyer

In Zeiten des digitalen Wandels ist es besonders für Seniorinnen und Senioren nicht immer einfach, die neuen Segnungen des Fortschritts zu verstehen und in der Praxis für sich zu nutzen. Das betrifft viele Lebensbereiche. Besonders rasant ist der Wandel in der Kreditwirtschaft. So bei den Änderungen in der Geschäftsstellenstruktur, wenn sich bisher gewohnte Anlaufstellen zum Beispiel in SB-Filialen wandeln. Grund dafür ist das geänderte Kundenverhalten mit der zunehmenden Nutzung digitaler Zugangswege wie das Online-Banking. Welche Alternativen es gibt speziell für Seniorinnen und Senioren im Angebot der Kreditinstitute- mit dieser Frage beschäftigte sich der Seniorenbeirat der Stadt Worms in mehreren Arbeitsgruppen-Sitzungen zusammen mit der Sparkasse. Erfreuliches Ergebnis: Es gibt eine ganze Reihe von Lösungen, die jedoch bisher nicht oder wenig bekannt waren. Durch die Initiative des Seniorenbeirates soll sich das mit dem neuen Ratgeber jetzt ändern. Die Vorsitzende des Seniorenbeirates Christina Heimlich: “Wir haben einen konstruktiv kritischen Dialog geführt mit dem Ziel, den Seniorinnen und Senioren Unterstützung zu geben, wie Bankgeschäfte speziell für sie einfach zu erledigen sind. Besonders wichtig waren uns ganz konkrete Hinweise in Form einer Checkliste. Auch für Angehörige. Unabhängig davon besteht der Seniorenbeirat nach wie vor auf einer zum Flyer ergänzenden, personenbezogenen Geschäftsstellen-Politik, um im Bedarfsfall eine individuelle Betreuung zu gewährleisten “. Die Übersicht ist in Form eines sechsseitigen Flyers, der auch von der Schriftgröße lesefreundlich ist, erschienen.

Der Pressesprecher der Sparkasse Volker Rathay hatte die Anregung dazu gerne aufgenommen: „Wir sind dem Seniorenbeirat dankbar, dass wir so konkrete Hinweise bekommen haben, was unsere Kunden wissen möchten. Fragen der finanziellen Vorsorge wie auch barrierefreie Zugänge – alles sehr kompakt und übersichtlich dargestellt. Wer mehr wissen möchte, dazu sind dann die Berater persönlich da.“ Aufgenommen wurden auch die entsprechenden Angebote der Volksbank Alzey-Worms, so dass der Flyer insgesamt einen sehr guten regionalen Überblick gibt. Bernd Rissel, Bereichsleiter der Unternehmenskommunikation der Volksbank Alzey-Worms, sieht in der Zusammenarbeit ein weiteres Beispiel einer gelungenen Kooperation lokaler Akteure: „Wir wissen beide als regionale Kreditinstitute um unsere gesellschaftliche Verantwortung für die Menschen, die hier leben. Und ganz besonders für die Seniorinnen und Senioren.“

 

Der Flyer wird am Seniorenfest der Stadt auf dem Obermarkt am 20.07.2019 erstmalig ausgegeben. Erhältlich ist er auch beim Seniorenbeirat und bei den beiden Kreditinstituten.