Volksbank Alzey-Worms bekommt ab 1. Juli eine Vorständin

Sie hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft: Sabine Hermsdorf wird nach einjähriger Tätigkeit als Generalbevollmächtigte bei der Volksbank Alzey-Worms zum 1. Juli 2019 in den Vorstand berufen.

In den letzten zwölf Monaten ging es für sie in Vorbereitung darauf sprichwörtlich rund, denn sie war nicht nur innerhalb der Bank sehr viel unterwegs, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Arbeitsabläufe sowie Örtlichkeiten der Abteilungen und Geschäftsstellen kennenzulernen, sondern sie absolvierte auch etliche Seminare und Hospitationen, so zum Beispiel beim Genossenschaftsverband in Neu-Isenburg, bei der DZ BANK in Frankfurt und bei der Geno-Akademie in Montabaur. Dies wurde nun von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) entsprechend gewürdigt, die alle Voraussetzungen als erfüllt ansah und planmäßig ihre Zustimmung erteilt hat.

Ab 1. Juli verantwortet Sabine Hermsdorf die Bereiche Privatkunden für die Gesamtbank und Firmenkunden für den Markt Worms. Ob aus der ehemaligen Mitarbeiterin der Deutschen Bank nun schon eine echte Genossenschaftsbankerin geworden ist, wie von Vorstandssprecher Armin Bork in der letztjährigen Vertreterversammlung angekündigt bzw. gefordert? „Das müssen Sie meine Kollegen fragen“, lautet die bescheidene Antwort der künftigen Vorständin. „Aber ich glaube sagen zu können, ich bin auf einem sehr guten Weg dorthin.“