Univ. Prof. Dr. Fred Zepp, Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz, nimmt den Scheck über 5.000 Euro von Tobias Schmitz, und Franz-Josef Thümes, Vorstandsmitglieder der Volksbank Alzey-Worms, (links) entgegen.

VR-Bank Mainz spendet 5.000 Euro an Kinderklinik der Universitätsmedizin Mainz

Der Betrag hilft die Notaufnahme von Kindern weiter zu verbessern.

Tobias Schmitz und Franz-Josef Thümes, Vorstandsmitglieder der VR-Bank Mainz, überreichen einen Spendenscheck über 5.000 Euro an Univ.-Prof. Fred Zepp, Vorsitzender der Stiftung Kinder.Gesundheit.Mainz.

Die Niederlassung Ihrer Volksbank Alzey-Worms spendet seit Jahren dringend benötigte Gelder an gemeinnützige Vereine und Institutionen unserer Region. Diesmal an die Stiftung „Kinder. Gesundheit. Mainz.“, die dem Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz zugeordnet ist.

Die Spende ist Ausdruck der Werteorientierung der Bank, ihrer Mitarbeiter und Kunden. Denn auch auf Anregung der Kunden verzichtet die Bank im Jahresverlauf auf Geburtstagsgeschenke, um stattdessen soziale Einrichtungen in der Region zu unterstützen.

„Der Betrag wird für die Anschaffung eines Patientenüberwachungsgerätes in der Kindernotaufnahmestation verwendet und verbessert dadurch die Versorgung der jungen Patienten im Notfall.", so Schmitz.

Professor Zepp bedankte sich bei den Spendern: „Wir freuen uns sehr über diesen großzügigen Betrag. Damit können wir Kinder in der Notaufnahme noch besser medizinisch überwachen. Die Spende ermöglicht die Anschaffung eines modernen Gerätes, welches dem neuesten Stand internationaler Forschung entspricht“

Die Bank überreicht auch an die Kinderkliniken in Worms und Alzey Jahr für Jahr eine Spende von jeweils 5.000 Euro.