Wörrstädter Volksbank-Team hilft

500 Euro-Spende für den Radfahrerverein

Mittendrin zu sein heißt, Verantwortung zu übernehmen, sich zu engagieren - ganz aktiv. Es gehört, so sagt es Günter Brück, Vorstandsmitglied der Volksbank Alzey-Worms, schon zu unserem „Tagesgeschäft.“ Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir eine bekannte Größe, aber auch verlässliches Kreditinstitut und Partner für unsere Mitglieder und Kunden. Mittendrin zu sein heißt, zu wissen, worauf es ankommt, was die Menschen vor Ort an- und umtreibt; wir greifen es auf.

„So war es für uns selbstverständlich, dass wir wieder – wie schon seit vielen, vielen Jahren –mit unserem Glühweinstand anlässlich des Faschingsumzuges in Wörrstadt - mit dabei waren“, bekräftigt Benjamin Scheu, der Teilmarktleiter der Volksbank in Wörrstadt das Bank-Engagement.  Das ganze Team   war mit von der Partie und schenkte – gegen eine Spende – Glühwein und Kinderpunsch aus, als Stärkung gab es  Brezeln. „Natürlich hatten wir dafür die Kosten übernommen“, fügt Scheu an.

„Der Erlös wird seit Bestehen der Aktion, die in den 1990er Jahren ins Leben gerufen wurde“ so erläutert Brück, „regionalen Projekten zugeführt.“ 335 Euro kamen so zusammen, die Volksbank stockte auf 500 Euro auf. Und dieser Betrag kommt in diesem Jahr dem Radfahrerverein Wörrstadt zu Gute, der es als Beitrag zur Finanzierung und Anschaffung eines neuen Fahrrades und Jacken verwenden möchte.