Kirchheimbolanden

… und die nächste E-Ladestation ist in Betrieb

Autofahren zum Nulltarif gibt es nicht, denken Sie!? Es sei denn sie haben ein Elektroauto und unterhalten eine aktive Kontoverbindung zu uns. Dann geht das; auf jeden Fall noch bis zum 31.12. dieses Jahres; und zwar ausschließlich an den „Strom-Zapfsäulen“ an den Volksbankgebäuden in Worms, Gonsenheim, Nackenheim und nunmehr auch in Kirchheimbolanden.

Vorstandsmitglied Dieter Steffan sagt dazu, „Dies ist ein Dankeschön an unsere Kunden für die gute Zusammenarbeit und ein Geschenk, denn damit wollen wir das Umweltbewusstsein belohnen.“

„Wir haben die Zeichen der Zeit erkannt“, meint Günter Brück, ebenfalls Vorstandsmitglied unser Bank, „denn dem abgasfreien Stromauto gehört die Zukunft.“

Insofern freuten sich bei der offiziellen Einweihung der beiden Schnellladestationen in der Uhlandstraße auch e-rp-Geschäftsführer Udo Beckmann und Vertriebsleiter Marcus Wagner.

Damit aber noch nicht genug…, denn Ladestationen für E-Bikes werden in Kürze auf dem Volksbank-Parkplatz folgen. Bürgermeister Klaus Hartmüller freut sich über das Zusammenarbeiten von Bank und Energieversorger auf diesem Gebiet. „Das tut der Stadt gut; wir wollen Vorbild und Vorreiter mit dieser zukunftsträchtigen Technologie im weiten Umkreis sein.“

Wie Hartmüller und Beckmann versicherten werde es in Kürze in Kirchheimbolanden weitere Ladestationen geben.  

Derzeit beginnt am Bankgebäude in Alzey (Hospitalstraße 15) die Umsetzung einer weiteren E-Ladestation, ebenfalls in Kooperation Volksbank – e-rp.