„Denjenigen helfen, die Verantwortung tragen“

Volksbank-Stiftung übergibt Spenden an gemeinnützige Institutionen

Wir, Ihre Volksbank Alzey-Worms, setzen in unserem Tun und Handeln auf Nachhaltigkeit. So agieren wir im originären Geschäft, indem wir für langfristige Kundenbeziehungen und eine dauerhafte Zufriedenheit unserer Mitglieder und Kunden arbeiten. Und das tun wir jedoch auch im gesellschaftlichen Bereich als Förderer der Region und der Menschen, die darin leben. Damit folgen wir konsequent unserem genossenschaftlichen Unternehmenszweck, der darauf abzielt, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und die geistige und materielle Freiheit des Individuums zu unterstützen.

Das umfangreiche Spenden- und Sponsoringwesen wird komplettiert durch die Stiftung Ihrer Volksbank Alzey-Worms. Sie trägt dem Aspekt des nachhaltigen Handelns durch die jährliche Ausschüttung in besonderer Weise Rechnung. Außerdem beschließt ein von der Volksbank unabhängiger Stiftungsrat, bestehend aus Personen der hiesigen Wirtschaft, Kommunalpolitik und Medienwelt, welchem Zweck die Erträge zufließen sollen.

In diesem Jahr ging der Stiftungsertrag von insgesamt 63.000 Euro im Bereich Worms an das Diakonische Werke Worms-Alzey, Worms, das Warbede Frauenzentrum Worms e.G., den Wormser Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes, den Dombauverein Worms e.V. sowie die Ökumenische Hospizhilfe Worms.  

In unserem Geschäftsgebiet Alzey/Worms erhielten die Stadt Alzey für die Auslobung des Elisabeth-Langgässer-Preises, der Förderverein 200 Jahre Rheinhessen e.V, der Kreisfeuerwehrverband Alzey-Worms, Dittelsheim-Heßloch, der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes Alzey e.V. in Alzey, das Frauenzentrum Hexenbleiche Alzey, der Hospizverein DASEIN e.V., Alzey sowie der Förderverein der GFG Wörrstadt, Spenden.

Ebenfalls bedachte das Stiftungskuratorium im Bereich Rhein-Selz (Nierstein) die Ökumenische Hospizarbeit Rhein-Selz e.V. Oppenheim, den „Kleine Niersteiner e.V.“ sowie den Verein zur Verbindung der Kultur-landschaften Altrhein und Insel Kühkopf e.V.

Für ihre wertvolle Arbeit wurden auch die beiden Institutionen des Frauenhauses Donnersbergkreis in Kirchheimbolanden, ferner auch im dortigen Geschäftsgebiet der Förderverein Hospiz für den Donnersberg-Kreis e.V. Im Bereich Mainz wurde die Katholische Kirche St. Stephan bedacht.

„Wir sind überzeugt davon, dass unser Stiftungsrat auch in diesem Jahr wieder eine gute Wahl getroffen hat.", so formulierte es unser Vorstandsvorsitzende Bernd Hühn in seinen Begrüßungsworten bei der Spendenübergabe in der Wormser Hauptstelle. „Die von Ihrer Volksbank Alzey-Worms unterstützten Institutionen übernehmen alle wichtige gesellschaftliche Verantwortung." Diese zu fördern, so Hühn weiter, sei eines der obersten Ziele der Bank. Außerdem entspreche es zu 100 Prozent der genossenschaftlichen Philosophie: „Es gibt ein wunderbares Zitat von einem unbekannten Verfasser: Man sollte niemandem seine Verantwortung abnehmen, aber man sollte denjenigen helfen, die sie tragen."

Bei der Spendenübergabe, die der Geschäftsführer der Stiftung, Wilhelm Gerlach, jeweils vor Ort vornahm, betonte dieser: „Wir wollen nicht nur Geld, sondern vor allem Sinn stiften. Es versteht sich für uns außerdem von selbst, dass das Vermögen nicht spekulativ angelegt wird“. Dies bereite allerdings vielen Stiftungen zwischenzeitlich erhebliche Probleme. In der momentanen Situation mit historisch niedrigen Zinsen fehle nämlich mittlerweile oft die Grundlage zur Erzielung von ausschüttungsfähigen Erträgen. Insofern ist man bei der Volksbank Alzey-Worms in der glücklichen Situation, dass Träger dieser Stiftung die Bank selbst ist und mit einer bevorzugten Verzinsung auch diesmal wieder ein stattlicher Betrag zur Unterstützung gemeinnütziger Institutionen möglich wurde.