Aufgestocktes „Gesundheitskonto“ bringt hohe Rendite

„Fit & schlank mit Ihrer Bank“ geht erfolgreich zu Ende

Verantwortliche und Schirmherren bzw. –herrin freuen sich über die stattliche Spendensumme. Hintere Reihe v.l.n.r.: Bernd Schäufle, Maximilian Abstein (Bürgermeister VG Eich), Christoph Burkhard (Bürgermeister Alzey), Jürgen Sehrt (Wormser Tafel), Thomas Goller (Bürgermeister Stadt Osthofen), Jürgen Wegener (Bereichsleiter Vertriebsservice, Volksbank Alzey-Worms) Vordere Reihe: Heike Ahlert (Projektleitung Volksbank Alzey-Worms), Armin Bork (Vorstandsmitglied Volksbank Alzey-Worms), Sabine Flegel (Ortsvorsteherin Mainz Gonsenheim), Hans-Joachim Kosubek (Bürgermeister Stadt Worms), Walter Wagner (Bürgermeister VG Wonnegau), Ralph Bothe (Bürgermeister VG Monsheim)

Schon ein paar Mal war der Sieg zum Greifen nah, jetzt hat es endlich geklappt: Gewinner der diesjährigen Aktion „Fit und schlank mit Ihrer Bank“ ist mit dem Team der Volksbank Alzey-Worms erstmalig der Gastgeber selbst. „Darauf sind wir schon etwas stolz“, freute sich Vorstandsmitglied Armin Bork, der durch den Abend führte und auch selbst aktiv mit von der Partie war, „denn wir kämpfen seit Jahren hart.“ Das gilt allerdings für fast jeden bei dieser Abspeckaktion, denn Ansporn gibt es gleich doppelt: man tut sich selbst etwas Gutes, indem man während der Fastenzeit die Pfunde purzeln lässt, und man unterstützt einen sozialen Zweck. Die Teilnehmer gehen nämlich in Gruppen für ihre (Verbands-)Gemeinde oder Stadt an den Start und für jedes abgenommene Kilo spendet die Volksbank 6 Euro – und zwar an ein gemeinnütziges Projekt für eben jene Gemeinde/Stadt, aus der die Aktiven kommen. Besonders freute sich Bork – und das brachte er auch in seiner Rede zum Ausdruck – dass alle bis zum Schluss bei der Stange geblieben sind, und er weiß auch warum: „Wir nehmen hier ganz bewusst und sehr gerne die Leute noch etwas mehr in die Pflicht, denn sie wissen, dass außer dem persönlichen Erfolg eine weitere gute Sache dahinter steht.“
Insgesamt 5.500 Euro waren so durch die neun Gruppen aus Worms, Alzey, Mainz, Westhofen, Osthofen, von der VG Eich, der VG Rhein-Selz und der VG Monsheim und eben von der Volksbank zusammengekommen und konnten von den jeweiligen Bürgermeistern, die als Schirmherren fungierten, in Empfang genommen werden. Die durchschnittliche Abnahme betrug stattliche 5,17 Kilo, der (anonyme) Spitzenreiter hat sogar über 15 Kilo verloren.
Mitverantwortlich für den Erfolg ist seit Jahren der Ernährungs- und Bewegungsprofi Bernd Schäufle. In der Auftaktveranstaltung zu Beginn sowie bei einem Zwischentreffen machte er die Teilnehmer – zumindest theoretisch – fit für eine aktivere und gesündere Lebensweise. Dabei griff er zu einem kleinen Kniff und ließ Bewegungstagebücher führen. „Wenn man schwarz auf weiß sieht, was man geleistet bzw. vielleicht auch nicht geleistet hat, ist das noch viel wirkungsvoller.“ Die aufgeschriebenen Daten führte Schäufle am Ende zusammen und rechnete sie in absolvierte Kilometer um. Dabei gab es in diesem Jahr mit 27.034km einen neuen Rekord. Dieser kam nicht zuletzt auch dadurch zustande, dass der Volksbank neben Bernd Schäufle noch eine Reihe weitere wichtige Helfer zur Seite stehen: seit Jahren hat man mit diversen Sportvereinen, Fitness-Studios und einer Tanzschule tolle Partner an Bord, die die Teilnehmer im Aktionszeitraum kostenfrei trainieren lassen.
Die Volksbank ermögliche es, so Schäufle, viel auf das persönliche Gesundheitskonto einzahlen. Er ist überzeugt: „Das bringt eine hohe Rendite.“ Dass viele seine Tipps beherzigten, zeigte neben dem eindrucksvollen Endergebnis auch eine kleine Umfrage, in der 88% angaben, ihr Ernährungsverhalten umgestellt zu haben, 82% haben sich sportlich mehr betätigt. „Nun kommt es natürlich darauf an, wie nachhaltig man in Zukunft an die Sache rangeht, denn langfristiger Erfolg klappt natürlich nur mit langfristigen Maßnahmen.“