Cartoons sind „in“ – Wein-Cartoons erst recht

Ausstellung Hütz-Illustrationen in Ihrer Filiale Alzey

23. März bis 21. Mai 2015

Sein Weinrecht-Kommentar am Deutschen Weininstitut (DWI), der die Gesetzestexte des geltenden EU-Weinrechts mit allen EU-Verordnungen und Richtlinien sowie des deutschen Weinrechts wiedergibt, wohlgemerkt auf 5000 Seiten, machte Prof. Dr. Hans-Jörg Koch Deutschland weit bekannt. Im Hauptberuf war der heute 83-jährige Richter und Hochschullehrer und arbeitete im Ministerium. Dem Wort – und somit der deutschen Sprache – war er schon von Berufswegen zugetan. Und wenn das ein Rheinhesse, der er durch und durch ist, auch noch hervorragend kann, so kommt er am „muttersprachlichen Schreiben“ nicht vorbei. Prof. Dr. Hans-Jörg Koch ist ein bekennender Rheinhesse und als solcher bekannt und beliebt. Er hat das Herz auf dem rechten Fleck - ganz besonders wenn es um seine Heimat geht, die Landschaft, freilich den Wein, aber natürlich auch um die Menschen, deren Sprache und Geschichten. Vorzüglich schaut er dem Rheinessen voller Humor auf den Mund, aber auch auf den Teller, ins Fass und ins Glas, ist er doch ein Weinkenner par excellence - genau wie Erhard Hütz, der 65-jährige Kunstlehrer, der am Kunstgymnasium in Alzey unterrichtete. Wer Wikipedia zu Rate zieht, wird darüber informiert, dass dieser sich selbst als „Berufsregionalist“, bezeichnet, weil er Rheinhessische Heimatkunde mit dem Zeichenstift betreibt. Aber das weiß man in Rheinhessen und in Alzey sowieso. Hier ist Hütz bekannt, wie der sprichwörtliche „bunte Hund“, denn nicht umsonst kreierte er seine Zeichnungen „rotweingefärbt“, sie wurden als „Oenorelle“ bekannt und berühmt.

Zusammen haben die beiden Ur-Rheinhessen, der eine aus Wörrstadt, der andere aus Gau-Heppenheim, zum Jahresende 2014 ein gemeinsames Buch herausgebracht. Aber wer Koch und Hütz kennt weiß, es ist kein gewöhnliches oder gar „normales“ Werk; es ist ein Wein-Cartoon, mehr noch: sogar der erste Deutschlands. „Öchslewutz und Killerhefen“ heißt der großformatige Band, indem die Eigenheiten der Rheinhessen humorvoll und augenzwinkernd beschrieben bzw. gezeichnet werden. Koch wäre aber kein echter Jurist, wenn er nicht auch Informatives und Wissenswertes einstreuen würde. Aber eben ironisch, hinter- und scharfsinnig. „Den Texten folgen die Zeichnungen“, sagt Hütz dazu, und taucht dabei ins pralle rheinhessische Leben ein. Da scheint ihm nichts heilig, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Aber der Illustrator ist nicht einfach nur kreativ, sondern er bringt - natürlich immer doppeldeutig - die Koch-Geschichten pointiert auf den Punkt. Hier zeigt sich ein absoluter Könner.

In der Kundenhalle Ihrer Filiale in Alzey werden die Wein-Cartoons von Erhard Hütz vom 23. März bis 21. Mai – zu den üblichen Öffnungszeiten - zu sehen sein. Mit dabei natürlich das „Titeltier“, die Öchslewutz und deren Vorfahr, die Urwutz, Vogelstrauße - natürlich beim Weingenuss - und gläubige Weintrinker, denn die Rheinhessen wissen: „Glaube macht selig!“