Berufsinformationsmesse Alzey

BIM 2015

Wir bieten unseren Auszubildenden eine sehr gute Zukunftsperspektive

Unsere BIM-Teilnahme in Alzey bestätigt: Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber für die Jugendlichen

Alljährlich bietet die Berufsinformationsmesse in Alzey einen Über- und Einblick in das Berufsleben. Denn gerade Jugendliche vor dem Abschluss ihrer Schulzeit beschäftigt die Frage, wie es danach weitergeht. Welche Berufe gibt es, welche Tätigkeit würde mir Spaß machen und wo sehe ich gute Karrieremöglichkeiten mich zu entfalten und zu entwickeln?

Zum 21. Male zeigte die „BIM“ am Freitag, den 13. und Samstag, den 14. März im Gustav-Heinemann-Schulzentrum viele Berufsbilder und Studiengänge, davon auch Berufsbegleitende.

Wie wichtig wir diese Messe nehmen zeigte sich daran, dass Wolfgang Schmitt, unser Personalbereichsleiter mit acht Auszubildenden und Ausbildungsleiterin, Sabine Biebesheimer mit unserem neugestalteten Messestand mit von der Partie waren. „Es ist uns wichtig, dass wir uns als potentiellen Arbeitgeber präsentieren und den Jugendlichen vor Ort die Gelegenheit geben sich im persönlichen Gespräch gründlicher mit dem Berufsbild Bankkaufmann/Bankkauffrau auseinanderzusetzen“, sagte Schmitt zur Teilnahme.

Sabine Biebesheimer bestätigte am Ende der Messe, dass sehr gute und fruchtbare Gespräche geführt wurden. „Die Beliebtheit der Volksbanken und Raiffeisenbanken als Arbeitgeber bei den Schülerinnen und Schülern bleibt“, so stellte es unsere Ausbildungsleiterin fest, „nach wie vor hoch. Sie zählen bei den Schulabgängern zu den gefragtesten Arbeitgebern in Deutschland. Das belegt auch die deutschlandweit durchgeführte und repräsentative Umfrage des Berliner trendence Instituts, „Das Schülerbarometer 2014“ an der sich rund 10.000 Schüler beteiligten. Unsere Bank gehört damit zu den Trägern des Qualitätssiegels „Top-Arbeitgeber 2014/15“.

Gleichwohl bekräftigte unserer Vorstandsmitglied Günter Brück, der sich zur Eröffnung der Messe einfand, „dass wir mit 66 Geschäftsstellen, mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, und einer Bilanzsumme von über 3 Mrd. Euro ein attraktiver Arbeitgeber sind und jugendlichen Bewerbern eine sehr gute Zukunftsperspektive bieten können.“

Text und Bilder: Rufolf Uhrig