Informationen, Hinweise und Hilfsmöglichkeiten

Die aktuellen Hochwasser und Überschwemmungen bedeuten für die betroffenen Menschen große persönliche und wirtschaftliche Herausforderungen. An dieser Stelle erhalten Sie Hinweise zum Schaden-Service der R+V Versicherung und einen Überblick über Spendenmöglichkeiten für die Opfer der Unwetterkatastrophe.

Spenden

Nach der Unwetterkatastrophe ist schnelle und unbürokratische Hilfe wichtig. "Aktion Deutschland Hilft" unterstützt betroffene Menschen. Wenn Sie helfen möchten, können Sie hier spenden.

Zur "Aktion Deutschland Hilft"

Regionale Spendenkonten

Stadt Worms

Mitglied im Krisenstab des Landes

Volksbank Alzey-Worms eG

Verwendungszweck: "Hochwasserkatastrophe"

IBAN: DE45 5509 1200 0000 0227 05
BIC: GENODE61AZY

Land Rheinland-Pfalz

 

Landeshauptkasse Mainz

Stichwort: "Katastrophenhilfe Hochwasser"

IBAN: DE78 5505 0120 0200 3006 06
BIC: MALADE51MNZ

 

DRK-Spendenkonto

 

DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz

Stichwort: "Hochwasser"

IBAN: DE97 5502 0500 0005 0500 00

BIC: BFSWDE33MNZ

Schaden melden

Sie sind von der Unwetterkatastrophe betroffen, Kunde der R+V Versicherung und möchten einen Schaden melden? Nutzen Sie die Online-Formulare der R+V Versicherung, um alle wichtigen Daten schnell und digital zu übermitteln.

Zum Schaden-Service der R+V

Fluthilfe der Genossenschaftlichen FinanzGruppe

Auch die Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken mobilisiert Hilfe vor Ort. Angesichts der Unwetterkatastrophe in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern und Sachsen stellen die Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie die DZ BANK Gruppe dem Technischen Hilfswerk 1,25 Millionen Euro als nationale Soforthilfe zur Verfügung. Zur DZ BANK Gruppe zählen die Bausparkasse Schwäbisch Hall, die DZ HYP, die DZ PRIVATBANK, die R+V Versicherung, die TeamBank, die Union Investment Gruppe, die VR Smart Finanz und verschiedene andere Spezialinstitute.